Das neueste Foto aus der Galerie

Basiswissen

Das Einholen ausführlicher Informationen ist sinnvoll, wenn Meerschweinchen bald zu den neuen Heimtieren zählen.

Nachstehend werden sowohl Informationen für neue Meerschweinchenhalter als auch allgemeingültige Basisinformationen zu Meerschweinchen gegeben.

Unter welchen Bedingungen lebt ein Meerschweinchen in der Natur? Alles über seine Herkunft und die Lebenweise des Wildmeerschweinchens wird hier kurz erklärt.

Körpergröße, Gewicht, Lebenserwartung, Geschlechtsreife, Futterverbrauch und vieles mehr wird in den Zahlen und Fakten übersichtlich in Stichpunkten gelistet.

Augen, Nase, Füße, Fell und ein Körper: Die Anatomie des Meerschweinchens wird hier erklärt.

Was sollte ein angehender Meerschweinchenhalter beachten? Welche Kosten erwarten ihn und wie erkennt er noch vor dem Kauf ein möglichst gesundes Meerschweinchen? Anschaffungshinweise, Informationen zu Anschaffungs- und Folgekosten und Informationen zur Durchführung eines Gesundheitscheck werden hier gegeben.

Welche Gruppengröße und welche Konstellation sind geeignet, um eine möglichst harmonische Gruppenhaltung zu erreichen?

Was bei der Haltung von reinen Bockgruppen beachtet werden muss und inwiefern Kastrationen in Bockgruppen nötig und sinnvoll sind, sowie die Vergesellschaftung von Bockgruppen wird in diesen drei ausfrührlichen Informationsseiten erläutert.

Der Einzug von Meerschweinchen ist für alle Beteiligten aufregend. Dennoch müssen eine Punkte beachtet werden, damit der Einzug in ein neues Zuhause erfolgreich verläuft.

Kinder lieben Meerschweinchen. Aber sind Meerschweinchen für Kinder als Heimtiere geeignet? Ab welchem Alter können Kinder bereits kleine Aufgaben alleine erledigen und wann müssen die Eltern unterstützen?

Hund, Katze, Maus & Co.: Was muss bei der gemeinsamen Haltung von Meerschweinchen mit anderen Tieren in einem Haushalt beachtet werden?

© 2011 - dato | Die Haustier-WG ist ein Projekt von Dominik Schwarz, Andreas Diendorfer und Tanja Flügge. mehr...
Viel ist nicht mehr da, aber auch die Mäuse müssen 'mal schlafen